In the press

In the press

Current

  • - Hörzu Wissen

    Der Herr der Türme

    International ist er ein Star, in der Heimat kennen ihn nur Insider: Der deutsche Architekt OLE SCHEEREN beeindruckt mit zukunftsweisenden Hochhäusern

    CCTV - Headquarters Peking

    EIN HINGUCKER fürs TV: Der Neubau der Zentrale des chinesischen Staatsfernsehens CCTV katapultierte Ole Scheeren, damals noch Partner von Rem Koolhaas, in die Topliga. Das bei der Fertigstellung 2012 nach dem Pentagon zweitgrößte Bürogebäude der Welt besteht aus zwei geknickten Türmen, die sich im freien Raum treffen. Noch zehn Jahre zuvor sei die komplexe Statik schlicht nicht zu berechnen gewesen, sagte Scheeren.

    MahaNakhon Bangkok

    HAT KING KONG an der Fassade geknabbert? Oder gibt es Pixelfehler im menschlichen Auge? Schon aus der Ferne macht dieser 314 Meter hohe Turm neugierig. Der Trick: Ole Scheeren lässt spiralförmig ein Band aus versetzten Kastenelementen (s. o.) bis zur Spitze laufen. Kein pures ästhetisches Gimmick, die Vorsprünge schaffen zugleich Balkone und Terrassen für Wohnungen und zwei Hotels im MahaNakhon. Ein Magnet für ...

  • - Deal Magazin Online

    GERCHSUMMERTALK: Leitthema waren Zinsen und Konjunktur

    Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich am 11. Juli um 18:00 Uhr über 300 Gäste aus Wirtschaft und Politik, darunter auch der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf Thomas Geisel, zum 4. GERCHSUMMERTALK ein. Die beiden Gründer der GERCHGROUP, Mathias Düsterdick und Christoph Hüttemann, begrüßten gemeinsam mit Ihren Vorstandskollegen Marc K. Thiel, Alexander Pauls und Dominique Gutsmann persönlich auf der großzügigen und festlich hergerichteten Terrasse des Cecilienpalais. Unter den Gästen befanden sich auch Günther Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal sowie Bert Rürup, Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger „Wirtschaftsweiser“.

    Mathias Düsterdick moderierte, wie in den Jahren zuvor, zunächst wieder eine Podiumsdiskussion mit einem exklusiv besetzten Panel. Neben Prof. Dr. Tobias Just (Wissenschaftlicher Leiter der IREBS Immobilienakademie) nahmen Thomas Köntgen (stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der pbb Deutsche Pfandbriefbank AG), Yvo Postleb (Head of Germany, Cushman & Wakefield) und Ulrich Höller (Vorsitzender des Aufsichtsrats der GEG German Estate Group AG) an der rund einstündigen Diskussionsrunde teil. Der etwas später eintreffende Oberbürgermeister stieg ebenfalls engagiert in die Diskussion ein.

    Das Leitthema des diesjährigen Panels war der Einfluss von niedrigen Zinsen in Zusammenhang mit einer sich abschwächenden Konjunktur auf die Immobilienbranche. Hierbei waren sich die Diskutanten zunächst …

  • - Immobilien Zeitung Online

    Rekord am Investmentmarkt

    Die Erfolgsstory geht weiter, jubeln die Investmentmakler. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres wurden in Berlin Gewerbeimmobilien für rund 5 Mrd. Euro gehandelt. Das sei ein neuer Rekord.

    Das bisher mit Abstand stärkste Halbjahr punktet mit einem nahezu doppelt so hohen Ergebnis (exakt 97%) wie im Vorjahreszeitraum als 2,45 Mrd. Euro umgesetzt wurden, sagt Holger Michaelis, Geschäftsführer des Maklers Grossmann & Berger. Andere Marktteilnehmer kommen auf etwas bescheidenere Ergebnisse. Plus 94% sagt Savills, 67% BNP Paribas Real Estate, 87% Colliers. Begeistert aber sind sie alle.

    "Schon jetzt hat das Transaktionsvolumen des ersten Halbjahrs 2019 das Ergebnis des dritten Quartals vom Vorjahr überholt", rechnet Michaelis vor. Möglicherweise kommt die Stadt zum Jahresende auf einen Umsatz von mehr als 8 Mrd. Euro. Damit würde das starke Vorjahresergebnis bzw. das Allzeithoch aus dem…

  • - Handelsblatt

    Acker, Land, Fluss

    In der Platensiedlung im Frankfurter Westen soll die Vision vom "Wohnen für alle" realisiert werden. Die städtische Wohnungsgesellschaft ABG Frankfurt setzt im Stadtteil Ginnheim um, was deutschlandweit gefordert wird: Aufstockung und Nachverdichtung im Bestand.

    Die Baustelle unterscheidet sich kaum von einer gewöhnlichen: Bauzaun, Gerüste, Dreck und Kräne stehen zwischen den Wohngebäuden aus den 1950er- und 1960er-Jahren. Das abgetragene Gerippe der einstigen Dachstühle jedoch verrät, dass hier etwas Besonderes geschieht. Wo einst die Satteldächer thronten, hat ein Baukran vorgefertigte, kastenförmige Module auf das Haus gesetzt. Zwei Stockwerke wurden auf die meist dreigeschossigen Häuser aufgesattelt. Inklusive Nachverdichtung sollen aus 342 auf diese Weise knapp 1 000 Wohnungen werden. Wer dort mieten will, soll monatlich maximal 10,50 Euro pro Quadratmeter zahlen müssen. Dass die Wohnungen schnell vergeben sein werden, daran gibt es kaum Zweifel: In Ginnheim liegt die Durchschnittsmiete bei 13,60 Euro.

    Um 6 755 Menschen ist die Stadt im vergangenen Jahr größer geworden. Schon in diesem Jahr könnte erstmals in der Geschichte die Marke von …

  • - Immobilien Zeitung

    GEG kauft Münchner Mode-Orderzentrum

    Die GEG German Estate Group kauft die sogenannte Fashion Mall Munich in der Nähe der Parkstadt Schwabing. Die zwei Immobilien in der Heinrich-Kley-Straße 6 und in der Karl-Weinmair-Straße 9-11 bieten zusammen rund 17.000 m² Mietfläche. Das gesamte Investitionsvolumen gibt die GEG mit 90 Mio. Euro an. Verkäufer ist das Hamburger Unternehmen Officefirst. Die Büroimmobilie wird von Modeunternehmen wie Max Mara, Marc Cain, Palmers oder Esprit als Vorführ- und Bestellzentrum für Händler genutzt. Insgesamt sind 31 Mieter in dem Gebäude vertreten. Der österreichische Investor Franz Fürst entwickelte mit seiner Firma Fürst Developments die beiden Gebäude 2007 und 2008 für rund 45 Mio. Euro. Das Gebäude wurde dann an IVG Immobilien verkauft und ging später an Officefirst. Die GEG hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres nach eigenen Angaben Immobilien im Wert von 765 Mio. Euro gekauft. ah

Press contact

Haussmann Pfaff Kommunikation

Höchlstraße 2
D-81675 München
Tel.: +49 (0) 89 992496-50
Fax: +49 (0) 89 992496-52
kontakt@haussmannpfaff.de

This website may use cookies to enable the operation of certain functions and to improve performance. If you continue browsing the site, you consent to the use of cookies on this website.

OK